Zurück

03/26/19

Das Licht nimmt zu - es möchte schon Frühling werden!



Auch wenn es bisher noch nicht richtig Winter war, benehmen sich einige so, als wär's schon Frühling. Denn Lichtmess ist vorbei und somit ist der Tag über eine Stunde länger als er es zur Wintersonnwende war. Und das ist und bleibt für die Natur und speziell für die Vogelwelt der Startruf für Frühlingsgefühle, d.h. es wird wieder gesungen. Zaunkönig, Amsel, Grünfink, Stieglitz, Meisen, Specht sind alle schon dabei, und seit einiger Zeit hört man auch wieder die Buchfinken üben. Ihre "Vorgesänge" sind ja "keine Kunst", aber die "Überschläge" müssen geübt und ausgefeilt werden. Es wird noch ein kleines Weilchen dauern, bis die "Hitparade der Überschläge 2020" ausgefeilt vorgetragen wird.


Neues von den Käuzen:
Nicht traurig sein, dass es die Kauzhöhle in der Linde am Seestadl nicht mehr gibt. Der Baum war wirklich "umfallgefährdet" und ein kleiner Seitenstamm ist ja noch da - so kann die Linde die nächsten 100 Jahre getrost weiterwachsen. Als Ersatz haben die Schreiner der Engl. Garten-Verwaltung zwei schöne Holz-Kauznistkästen gezimmert, die seit dem 11. Dezember in der direkten Umgebung der Linde in geeigneten Bäumen angebracht sind. Ob die Käuze sie annehmen ?? - wer weiß schon, was Käuze wirklich wollen!! Aber die Mandarinenten werden sich sicher freuen.
Es bleibt ja noch das zuverlässige Kauzpaar am Monopteros, das schon deutlich hörbar "rumturtelt". Wir werden sehen, was der Kauz-Frühling 2020 wieder bringen wird.
y


Geschrieben von: Eva